So wie andere Superfoods (z.B. Quinoa, Goji-Beeren oder Amaranth) haben auch Chiasamen in den vergangenen Jahren einen Riesenboom erlebt und sind zu einem gehypten Trendfood avanciert. Besonders bei Vegetariern und Veganern sind Chiasamen beliebt, weil sie viele wichtige Nährstoffe enthalten, die sonst überwiegend in tierischen Produkten enthalten sind. Chiasamen sind reich an Proteinen, Calcium und Eisen und stecken voller gesunder Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Chiasamen eignen sich für viele unterschiedliche Rezepte, wie z.B. in Gebäck oder Smoothies, da sie nahezu geschmacksneutral sind. Bevor sich der Veganuary langsam seinem Ende nähert, wollen wir euch noch einen Klassiker der veganen Dessert-Küche vorstellen: Den Chia-Pudding. 

Schmeckt nicht nur unglaublich lecker, sondern steckt ebenso voller gesunder Nährstoffe: Chia-Pudding.


Chia-Pudding: Dessert voller gesunder Nährstoffe

Der Begriff Pudding ist in diesem Fall ein wenig irreführend, denn tatsächlich handelt es sich um gequollene Chiasamen, und nicht um traditionellen Pudding. In Kombination mit Flüssigkeit saugen sich die Chiasamen voll und erzeugen eine ähnlich gelartige Konsistenz wie Pudding. Die Menge der Flüssigkeit ist dabei entscheidend für die Konsistenz – wer lieber festen Pudding mag, gibt weniger Flüssigkeit hinzu und wer Pudding lieber etwas weicher mag, fügt mehr Flüssigkeit hinzu. Chia-Pudding ist dank seiner guten Inhaltsstoffe recht gesund – und schmeckt obendrein mindestens genauso gut, wenn nicht sogar noch besser als herkömmlicher Pudding! Wer normalerweise nicht viele Ballaststoffe zu sich nimmt, sollte sich vorsichtig an Chiasamen herantasten, um den Darm nicht zu überfordern und Magenschmerzen zu vermeiden, denn Chiasamen sind randvoll mit Ballaststoffen.


Quick’n Easy: Chia-Pudding über Nacht im Kühlschrank quellen lassen

Das Schöne bei Chia-Pudding ist, dass sich die einzelnen Zutaten für die Toppings schier endlos individuell variieren lassen: Frisches Obst, gehackte Nüsse, Fruchtpüree – alles, was schmeckt, passt. Darum verraten wir euch heute das Basisrezept, das ihr nach Belieben verfeinern und anpassen könnt. Als Flüssigkeit eignen sich sowohl pflanzliche Drinks, wie z.B. Mandel-, Hafer- oder Sojamilch, aber auch klassische Kuhmilch.Zum Süßen eignen sich Ahornsirup, Agavendicksaft oder Honig. Ein weiterer Bonuspunkt: Der Chia-Pudding ist fix zusammengerührt und quillt über Nacht im Kühlschrank. So habt ihr am Morgen ein köstliches und gesundes schnelles Frühstück.


Zutaten (für 2 Portionen)

Für den Chia-Pudding

60g Chiasamen

500ml Pflanzendrink (oder Kuhmilch)

optional: 1 TL Ahornsirup


Topping

120g Mango

2 TL Kokosflocken

1 TL Ahornsirup


Zubereitung

1. Chiasamen in die Pflanzenmilch einrühren. Mindestens 30 Minuten quellen lassen, am besten über Nacht im Kühlschrank stehen lassen.

2. Vor dem Servieren Mango würfeln bzw. klein schneiden und auf den Chia-Pudding geben.

3. Kokosflocken über das Topping streuen und ggf. süßen.


Guten Appetit! 😋